Digitaler Doppelgänger

Die Digitalisierung des Gesundheitswesens verläuft eher schleppend. Dabei mangelt es nicht an kühnen Zukunftsvisionen, wie etwa die Serie „Charité“ zeigt. Wann wird aus der Utopie Wirklichkeit?

Illustration von einem Menschen, der auf einer glatten Oberfläche digital gespiegelt wird
Illustration: Andrea Ucini für ARTE Magazin

Auf dem hell ausgeleuchteten OP-Tisch liegt eine Frau – umgeben von Monitoren, die ihre Patientenakte und Vitalwerte darstellen. Eine Ärztin beugt sich über sie. Konzentriert klemmt sie die Bauchhöhle der Frau auf, wirft einen letzten Blick auf die Bildschirme und setzt dann einen Schnitt. Alarm. Hektisch sucht die Ärztin nach der Ursache einer plötzlichen Blutung, hantiert unter immer lauter werdendem Piepen in der geöffneten Bauchhöhle. Dann erkennt sie: verkalkte Beckenarterie. Laut ruft die Ärztin: „Simulation beenden!“ Die Patientin verschwindet vom OP-Tisch.

Jetzt mehr in der aktuellen Ausgabe 04/24 lesen!

Charité – Staffel 4

Serie

Donnerstag, 4.4. — 20.15 Uhr
bis 2.7. in der Mediathek