Alle Artikel aus der Rubrik Filme & Serien

Curt (­Günther Maria ­Halmer) und Marija (Emilia Schüle)

Ein Leben im Gestern

In der Tragikomödie „Die Vergesslichkeit der Eichhörnchen“ spielt Emilia Schüle eine Ukrainerin, die in Deutschland aus Geldnot einen demenzkranken Mann pflegt. Ihre größten Hürden: Machtgebaren und familiäre Abgründe.

Juni 2022

Die Auferstehung nach der Passion

Antonio Banderas hat sich schmerzvollen Erfahrungen immer gestellt – und ist dadurch zum Charakterdarsteller gereift. Das zeigt auch seine beeindruckende Leistung in ­Pedro ­Almodóvars autobiogra­fischem Drama „Leid und Herrlichkeit“. 

Mai 2022

Eine Flucht in Bildern

Wie erzählt man eine Geschichte, die der Protagonist verschweigen musste, um zu überleben? Der Dokumentarfilm „Flee“ zeichnet mit Animationen die verdrängten Erinnerungen eines Kriegsgeflüchteten nach. 

Mai 2022

Heirat mit Kalkül

Die Filmbiografie der Habsburger Herrscherin ­Maria ­Theresia verdeutlicht: Hochzeiten waren im 18. Jahrhundert ein effizientes und sehr probates Machtinstrument. 

April 2022

»Kein Richtig oder Falsch«

Sie zählt zu den erfolgreichsten Schauspielerinnen Deutschlands. Obwohl – oder gerade weil – Corinna Harfouch oft ambivalente und scheinbar unnahbare Frauen spielt, wie im Film „Lara“ von Jan-Ole Gerster.

März 2022
Filmikone ­Catherine ­Deneuve spielt die Pferdehof-Besitzerin Muriel, die ihren Enkel Alex (Kacey Mottet Klein) schützen will

Trügerische Idylle

In André Téchinés „Abschied von der Nacht“ spielt Catherine Deneuve eine Frau, deren Enkel sich für den radikalen Islam begeistert. Ein aufwühlender Generationenkonflikt.

Februar 2022

Komplexe Leichtigkeit

Mia Hansen-Løve zählt zu den wichtigsten Stimmen des französischen Kinos. Bei ihr verschwimmen die Grenzen zwischen Realität und Fiktion, Privatem und Künstlerischem. Was macht die Ästhetik ihrer Filme aus?

Januar 2022
Fantomas, Bösewicht

Ambivalenz des Grauens

Fantômas gilt als erster Bösewicht der Popkultur. Die Romanfigur aus Frankreich war ihrer Zeit voraus – und erregte als „Anarchoverbrecher“ die Gemüter im beginnenden 20. Jahrhundert.

Januar 2022
Anna, Serie, Virus

Anarchie im Kinderreich

Die sechs Episoden von „Anna“ erzählen in poetischen Bildern von einer verstörenden, postapokalyptischen Welt, in der Kinder gänzlich auf sich allein gestellt sind. Ein harter, archaischer Überlebenskampf – verursacht durch eine Virus-Pandemie.

November 2021